.

Partnerschaftsvertrag
zwischen dem Stift Växjö der
Lutherischen Kirche von Schweden
und der Pommerschen Evangelischen Kirche
in Deutschland1#,2#

#
###
#

Vereinbarung

1 Das Stift Växjö und die Pommersche Evangelische Kirche freuen sich in dem Glauben, den wir gemeinsam teilen.
2 Wir erkennen, dass
• wir jeweils Teile der einen Kirche Christi auf Erden sind,
• wir – hervorgegangen aus der lutherischen Reformation – uns zum dreieinigen Gott gemäß dem Zeugnis der Heiligen Schrift bekennen,
• wir durch eine langjährige wechselvolle Geschichte zusammengeführt sind.
3 Miteinander wollen wir für eine Fortsetzung und Vertiefung dieser Gemeinschaft wirken.
4 Deswegen schließen wir einen Partnerschaftsvertrag im Rahmen des Abkommens zwischen der Schwedischen Kirche und der Evangelische Kirche in Deutschland3#.
5 Die Absicht des Partnerschaftsvertrages ist es, die Intentionen dieses Abkommens umzusetzen und lebendig zu machen.
#

Verpflichtungen

Wir verpflichten uns,
regelmäßig füreinander zu beten,
dass dieser Vertrag zu keinen gegenseitigen finanziellen Verpflichtungen führen soll,
gemeinsame Fragen und Herausforderungen, die in beiden Kirchen vorhanden sind, zu identifizieren,
die Konkretisierung der Partnerschaft in unseren Landeskirchen und Gemeinden zu fördern,
Gelegenheiten für Haupt- und Ehrenamtliche in den beiden Kirchen anzubieten, einander zu besuchen und den Alltag zu teilen,
gegenseitig Informationen auszutauschen, zum Beispiel durch Besuche von landeskirchlichen Veranstaltungen,
jährlich über Inhalt und Entwicklung der Partnerschaft zu beraten.
Greifswald, 9. Oktober 2011
Stift Växjö
der Evangelisch-Lutherischen Kirche
in Schweden
Pommersche
Evangelische Kirche
Jan-Olof Johannson
Bischof
Dr. Hans-Jürgen Abromeit
Bischof

#
1 ↑ Red. Anm.: Dieser Vertrag wurde nicht veröffentlicht.
#
2 ↑ Red. Anm.: Die Landessynode der ehemaligen Pommerschen Evangelischen Kirche nahm diesen Vertrag durch Beschluss vom 10. April 2011 (ABl. S. 91) zustimmend zur Kenntnis.
#
3 ↑ Ökumenische Vereinbarung vom 13. Juni 2003 zwischen der Schwedischen Kirche und der Evangelischen Kirche in Deutschland.