.

Hinweis zu den „Leitlinien kirchlichen Lebens“
der Vereinigten Ev.-Luth. Kirche Deutschlands

###
Die mit Beschluss der Generalsynode und der Bischofskonferenz der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands vom 22. Oktober 2002 (ABl. VELKD Bd. VII S. 195) den Gliedkirchen übergebenen „Leitlinien kirchlichen Lebens“1# sind aus Platzgründen in dieser Rechtssammlung nicht enthalten.
Wir verweisen auf das Internetportal der VELKD, in dem die aktuelle Textfassung kostenlos unter
http://www.velkd.de/publikationen/publikationen-gemeinde.php?publikation=120&kategorie=2
als Download zur Verfügung gestellt wird.
Die Vereinigte Ev.-Luth. Kirche Deutschlands veröffentlicht die Leitlinien kirchlichen Lebens dort mit folgendem erläuternden Text:
Die Leitlinien kirchlichen Lebens verstehen sich als Handreichung für eine kirchliche Lebensordnung. Im Oktober 2002 haben nach einem langen und intensiven, in Rückkoppelung an die Gliedkirchen erfolgten Prozess die Generalsynode und die Bischofskonferenz der VELKD in Bamberg die "Leitlinien kirchlichen Lebens ? Handreichung für eine kirchliche Lebensordnung" verabschiedet. Die "Leitlinien kirchlichen Lebens" ersetzen die "Ordnung des kirchlichen Lebens der VELKD" von 1955 und stellen für die VELKD und ihre Gliedkirchen einen Handlungs- und Orientierungsrahmen zu folgenden Feldern des kirchlichen Lebens dar:
A.
Das gottesdienstliche Leben:
1.
Gottesdienst
2.
Taufe
3.
Abendmahl
B.
Das Leben in der Gemeinde:
1.
Lernen, Lehren, Konfirmieren
2.
Ehe, Familie, Partnerschaft
3.
Sterbe- und Trauerbegleitung, Bestattung
C.
Die institutionellen Rahmenbedingungen:
1.
Kirchenmitgliedschaft
2.
Dienst, Mitarbeit und Leitung in Kirche und Gemeinde
3.
Geld, Vermögen und wirtschaftliches Handeln der Kirche
D.
Dimensionen kirchlichen Lebens:
1.
Gestaltung der Gemeinschaft
2.
Seelsorge, Beratung, Beichte
3.
Diakonie
4.
Mission, Ökumene und Entwicklung
5.
Gesellschaftliche Verantwortung
6.
Öffentlichkeitsarbeit und Publizistik der Kirche
Die einzelnen Abschnitte sind in der Regel dreifach gegliedert in: Wahrnehmung der Situation, biblische Grundlagen und theologische Orientierung und Regelungen.
Die Redaktion
Juni 2016

#
1 ↑ Red. Anm.: Die Landessynode der ehemaligen Ev.-Luth. Landeskirche Mecklenburgs hat die „Leitlinien kirchlichen Lebens“ der Vereinigten Ev.-Luth. Kirche Deutschlands durch Beschluss vom 27. März 2004 (KABl S. 10) für die genannte Landeskirche in Kraft gesetzt.Die ehemalige Nordelbische Ev.-Luth. Kirche hat die „Leitlinien kirchlichen Lebens“ der Vereinigten Ev.-Luth. Kirche Deutschlands nicht formal in Geltung gesetzt, da die VELKD seinerzeit keine Inkraftsetzung durch Kirchengesetze der Gliedkirchen vorgesehen hatte. Die Leitlinien haben den Charakter einer Richtlinie im Sinne des § 6 Absatz 2 der Verfassung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands in der jeweils geltenden Fassung und gelten auf den Gebiet der ehemaligen Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche weiter.