.

Geltungszeitraum von: 01.08.2013

Geltungszeitraum bis: 31.12.2017

Gesetzesvertretende Rechtsverordnung
über die Aussetzung des
Professorenbesoldungsneuregelungsgesetzes1#,2#

Vom 10. Januar 2014

(KABl. S. 115)

####
Die Erste Kirchenleitung hat gemäß Artikel 112 Absatz 1 der Verfassung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland die folgende Gesetzesvertretende Rechtsverordnung erlassen; Artikel 112 Absatz 1 Satz 2 der Verfassung ist eingehalten:
#

§ 1

( 1 ) Die Anwendung der durch Artikel 1 Nummer 43 Professorenbesoldungsneuregelungsgesetz vom 11. Juni 2013 (BGBl. I S. 1514) neu gefassten Anlage I zum Bundesbesoldungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Juni 2009 (BGBl. I S. 1434), das zuletzt durch Artikel 13c des Gesetzes vom 19. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3836) geändert worden ist sowie die Anwendung von Artikel 1 Nummer 48 Professorenbesoldungsneuregelungsgesetz werden bis zu einer kirchengesetzlichen Neuregelung der Besoldung von Lehrkräften ausgesetzt.
( 2 ) Anpassungen der Besoldung nach § 14 Bundesbesoldungsgesetz in Verbindung mit Teil 1 § 52 Absatz 4 Satz 1 Einführungsgesetz vom 7. Januar 2012 (KABl. S. 30, 127, 234), das zuletzt durch Kirchengesetz vom 7. März 2013 (KABl. S. 144) geändert worden ist, finden auf die durch Absatz 1 in Kraft befindliche Anlage IX entsprechend Anwendung.
#

§ 2

Diese Gesetzesvertretende Rechtsverordnung tritt am 1. August 2013 in Kraft.

#
1 ↑ Red. Anm.: Die Gesetzesvertretende Rechtsverordnung trat gemäß Artikel 6 Absatz 2 Nummer 2 des Kirchengesetzes über die Besoldung der Pastorinnen und Pastoren, Kirchenbeamtinnen und Kirchenbeamten, Vikarinnen und Vikare in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland sowie zur Änderung weiterer Vorschriften vom 3. November 2017 (KABl. S. 506, 519) mit Ablauf des 31. Dezember 2017 außer Kraft.
#
2 ↑ Red. Anm.: Die Landessynode hat diese Gesetzesvertretende Rechtsverordnung am 28. Februar 2014 aufgrund von Artikel 112 Absatz 3 Satz 2 der Verfassung durch Beschluss bestätigt (s. KABl. S. 218).